Das Burger Brötchen, das sogenannte Bun, ist nicht weniger wichtig als das Patty. Denn es hält den Burger nicht nur in Form: es sollte den Saft des Fleisches und die Saucen aufsaugen, damit diese nicht verloren gehen, und dennoch fest bleiben.

Gleichzeitig trägt es auch entscheidet zum Geschmack des Burgers bei: das klassische Bun ist leicht süßlich und bildet so einen wunderbaren Kontrast zu den würzigen Saucen und dem Eigengeschmack des Beefs. Außerdem stimuliert die leichte Süße die Geschmacksnerven und bereitet sie perfekt auf das kommende Geschmacksfeuerwerk vor.

Neben dem Klassiker gibt es natürlich unzählige Bun-Varianten, die alle etwas für sich haben. Vom Vollkorn-Bun über Buns mit Parmesan-Topping bis hin zu krossen Toasts oder den mit Tintenfischtinte gefärbten Black Buns, die in Asien ein absoluter Trend sind.

Welche Buns nutzt burgerme?

Bei den meisten Burgern setzen wir auf den Klassiker: einen weichen Bun mit Sesam-Topping. Bei anderen Kreationen sorgt ein Ciabatta-Bun für ein besonderes Geschmackserlebnis. Und wir werden euch bei unseren Aktionen sicherlich noch mit dem ein oder anderen Special-Bun überraschen!