zurück zum Blog

Burger Cupcakes - Wenn es mal etwas Süßes sein darf

7.6.2016 | Kategorien: Allgemeines, Burger-Lifestyle | Autor: Bine

Quelle: Bild burgerme.de

In den meisten unserer Beiträge kannst Du von unseren leckeren, frisch gegrillten Burgern lesen. Schließlich befinden wir uns ja auch auf einem Burger Blog. Aber natürlich wissen auch wir, dass es manchmal einfach mal was Süßes sein muss.

Aus diesem Grund hat sich unsere Burger Bine in die Küche gestellt und für euch ein paar ganz besondere Burger kreiert. Perfekt für jede Party, jeden Mädels- oder Jungsabend ... ach, die sind einfach immer perfekt. Lust, sie nachzumachen? Das Rezept folgt hier:

Du benötigst:

Zitronenkuchenteig (für Faule: Backmischung, ansonsten gern selbst gemacht)
Brownieteig (hier gilt das Gleiche für für den Zitronenkuchenteig)
Paradiescreme (alternativ Frosting)
Zutaten für Frosting (Butter, Puderzucker, Vanillezucker)
Butter
Öl (für Teigmischung)
Milch (für Teigmischung + Paradiescreme)
Kokosraspeln
Eier (für Teigmischung)
weiße Zuckerperlen oder Zuckerschrift
Lebensmittelfarbe (grün, rot, gelb falls statt Paradiescreme Frosting benutzt wird)

Hardware: Muffinform oder Papierförmchen zum backen (glatt), Gefrierbeutel oder Spritztülle für Frosting, Cakepopstäbchen o.ö. zur Befestigung der Cupcakes

Vorbereitung:

Bereite den Teig für den Zitronenkuchen und die Brownies nach Anleitung bzw. Rezept vor. Fette die Muffinbackform ein und bemehle sie anschließend. Der Zitronenkuchenteig wird für unsere Buns benutzt und kommt daher in die Muffinform. Die Brownies kommen in die Brownieform und werden später zu unseren Pattys. Beides geht bei 180 Grad Umluft (Ober-Unterhitze 160 Grad) in den Backofen. Die Cupcakes benötigen ca. 15 Minuten, die Brownies ca. 35 Minuten. Danach alles aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit:

Während die "Buns" und "Pattys" auskühlen, bereiten wir unsere Toppings zu. Wir stellen ein Frosting aus weicher Butter, Puder- und Vanillezucker vor (Rezept z.B. hier) und/oder bereiten die Paradiescreme nach Rezept zu. Das Frosting wird rot eingefärbt (mit roter Lebensmittelfarbe) und wird nachher unser Ketchup. Die Paradiescreme ist unser Senf. Da auf keinem Burger Salat fehlen darf, stellen wir auch diesen her. Aber natürlich soll auch unser Salat lecker süß sein. Dazu nehmen wir die Kokosflocken und färben sie mit grüner Lebensmittelfarbe ein.

Das Frosting und/oder die Paradiescreme werden nun in Spritztüllen umgefüllt. Alternativ kann man hier auch den guten alten Gefrierbeutel benutzen und eine kleine Ecke abschneiden.

Aufbau:

Wenn die Cupcakes und Brownies fertig abgekühlt sind, geht es an den Aufbau der Cupcakes. Zunächst schneiden wir die Zitronencupcakes in der Mitte durch, damit wir eine obere und untere Bun-Hälfte vor uns haben. Die Brownies werden passend zur Cupcakegröße ausgestochen. Dazu kannst Du einen runden Plätzchenausstecher oder ein Glas benutzen, je nachdem, was Du da hast und welche Größe passt. Je nach Höhe der Brownies müssen diese daraufhin ggf. ebenfalls geteilt oder platt gedrückt werden.

Nimm' Dir nun die untere Cupcake-Hälfte und bestreiche sie mit Hilfe der Spritztülle oder des Gefrierbeutels mit Paradiescreme - also unserem Senf. Darauf werden unsere Pattys platziert. Nun kommt der Ketchup und obenauf streuselst Du die Kokosraspeln. Jetzt nur noch die obere Bun-Hälfte drauf platzieren und unsere Burger Cupcakes sind schon fast fertig.

Verzierung:

Nun geht's noch an die Verzierung. Zunächst werden die Cupcakestäbchen o.ä. durch alle Schichten gedrückt. Dies dient zur besseren Stabilität. Benutze dafür entweder weiße Zuckerperlen oder weiße Zuckerschrift. Beides funktioniert, die Zuckerschrift hält natürlich ein bisschen besser auf unserem "Bun". Und schon bist du fertig!

Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Du unser Rezept nachmachst und uns ein Foto davon schickst, z.B. indem Du es bei Instagram mit dem Hashtag #burgermecupcakes versiehst.

Guten Appetit und ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Quelle: Bild burgerme.de

In den meisten unserer Beiträge kannst Du von unseren leckeren, frisch gegrillten Burgern lesen. Schließlich befinden wir uns ja auch auf einem Burger Blog. Aber natürlich wissen auch wir, dass es manchmal einfach mal was Süßes sein muss.

Aus diesem Grund hat sich unsere Burger Bine in die Küche gestellt und für euch ein paar ganz besondere Burger kreiert. Perfekt für jede Party, jeden Mädels- oder Jungsabend ... ach, die sind einfach immer perfekt. Lust, sie nachzumachen? Das Rezept folgt hier:

Du benötigst:

Zitronenkuchenteig (für Faule: Backmischung, ansonsten gern selbst gemacht)
Brownieteig (hier gilt das Gleiche für für den Zitronenkuchenteig)
Paradiescreme (alternativ Frosting)
Zutaten für Frosting (Butter, Puderzucker, Vanillezucker)
Butter
Öl (für Teigmischung)
Milch (für Teigmischung + Paradiescreme)
Kokosraspeln
Eier (für Teigmischung)
weiße Zuckerperlen oder Zuckerschrift
Lebensmittelfarbe (grün, rot, gelb falls statt Paradiescreme Frosting benutzt wird)

Hardware: Muffinform oder Papierförmchen zum backen (glatt), Gefrierbeutel oder Spritztülle für Frosting, Cakepopstäbchen o.ö. zur Befestigung der Cupcakes

Vorbereitung:

Bereite den Teig für den Zitronenkuchen und die Brownies nach Anleitung bzw. Rezept vor. Fette die Muffinbackform ein und bemehle sie anschließend. Der Zitronenkuchenteig wird für unsere Buns benutzt und kommt daher in die Muffinform. Die Brownies kommen in die Brownieform und werden später zu unseren Pattys. Beides geht bei 180 Grad Umluft (Ober-Unterhitze 160 Grad) in den Backofen. Die Cupcakes benötigen ca. 15 Minuten, die Brownies ca. 35 Minuten. Danach alles aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit:

Während die "Buns" und "Pattys" auskühlen, bereiten wir unsere Toppings zu. Wir stellen ein Frosting aus weicher Butter, Puder- und Vanillezucker vor (Rezept z.B. hier) und/oder bereiten die Paradiescreme nach Rezept zu. Das Frosting wird rot eingefärbt (mit roter Lebensmittelfarbe) und wird nachher unser Ketchup. Die Paradiescreme ist unser Senf. Da auf keinem Burger Salat fehlen darf, stellen wir auch diesen her. Aber natürlich soll auch unser Salat lecker süß sein. Dazu nehmen wir die Kokosflocken und färben sie mit grüner Lebensmittelfarbe ein.

Das Frosting und/oder die Paradiescreme werden nun in Spritztüllen umgefüllt. Alternativ kann man hier auch den guten alten Gefrierbeutel benutzen und eine kleine Ecke abschneiden.

Aufbau:

Wenn die Cupcakes und Brownies fertig abgekühlt sind, geht es an den Aufbau der Cupcakes. Zunächst schneiden wir die Zitronencupcakes in der Mitte durch, damit wir eine obere und untere Bun-Hälfte vor uns haben. Die Brownies werden passend zur Cupcakegröße ausgestochen. Dazu kannst Du einen runden Plätzchenausstecher oder ein Glas benutzen, je nachdem, was Du da hast und welche Größe passt. Je nach Höhe der Brownies müssen diese daraufhin ggf. ebenfalls geteilt oder platt gedrückt werden.

Nimm' Dir nun die untere Cupcake-Hälfte und bestreiche sie mit Hilfe der Spritztülle oder des Gefrierbeutels mit Paradiescreme - also unserem Senf. Darauf werden unsere Pattys platziert. Nun kommt der Ketchup und obenauf streuselst Du die Kokosraspeln. Jetzt nur noch die obere Bun-Hälfte drauf platzieren und unsere Burger Cupcakes sind schon fast fertig.

Verzierung:

Nun geht's noch an die Verzierung. Zunächst werden die Cupcakestäbchen o.ä. durch alle Schichten gedrückt. Dies dient zur besseren Stabilität. Benutze dafür entweder weiße Zuckerperlen oder weiße Zuckerschrift. Beides funktioniert, die Zuckerschrift hält natürlich ein bisschen besser auf unserem "Bun". Und schon bist du fertig!

Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Du unser Rezept nachmachst und uns ein Foto davon schickst, z.B. indem Du es bei Instagram mit dem Hashtag #burgermecupcakes versiehst.

Guten Appetit und ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuste Kommentare
  • Ganz tolle Tipps, die eigentlich jeder beachten kann und auch sollte. Da kann man auf Dauer gesehen ... -
    Pia